Warum Kalorienreduzierung auf Dauer nicht hilft, Gewicht zu verlieren

Geschrieben am 25. August 2021


Wir alle kennen das: Wir wollen gut aussehen und machen die neueste Diät mit, die wir im Internet gefunden haben. Am Anfang, wenn unsere Motivation frisch und unsere Willenskraft stark ist, scheinen wir Ergebnisse zu erzielen. Wir halten uns strikt an den Plan und nehmen ein paar Pfunde ab. Wir sagen uns, dass es dieses Mal anders sein wird. Diesmal werden wir unseren Gewichtsverlust für immer behalten.

Doch jedes Mal passiert das Gleiche: Die Ergebnisse lassen nach, und die Pfunde, die wir verlieren, werden immer weniger, bis der Abnehmprozess zum Stillstand kommt und wir keine Pfunde mehr verlieren, obwohl wir die Diät durchgehalten haben. An diesem Punkt hören fast alle auf und kehren zu ihren alten, ungesunden Gewohnheiten zurück.

Warum ist das so? Was ist die Erklärung dafür?

Die Erklärung liegt im Verständnis der Funktionsweise Ihres Körpers

Wenn Sie Ihre Kalorienzufuhr drastisch reduzieren, reagiert Ihr Körper zunächst wie erwartet: Er verwendet gespeichertes Fett, um es in Energie umzuwandeln. Aber nach einer Weile beginnt Ihr Gehirn ein Problem zu registrieren: Hunger. Also versetzt es Ihren Körper in den Überlebensmodus". Das bedeutet, dass Ihr Körper beschließt, etwas Fett zu speichern und aufzubewahren, für den Fall, dass Sie es später brauchen könnten. Ihre Schilddrüse wird heruntergefahren, und so verlangsamt sich Ihr Stoffwechsel.

Mehrere Studien zeigen, dass kalorienarme Diäten die Anzahl der Kalorien, die der Körper verbrennt, um bis zu 23 % verringern können. Außerdem kann dieser niedrigere Stoffwechsel auch nach Beendigung der kalorienarmen Diät fortbestehen. Dies ist die plausibelste Erklärung dafür, warum mehr als 80 % der Menschen das Gewicht, das sie während der Diät verloren haben, wieder zunehmen.

Und diese Zahlen gelten für gesunde Menschen

Wenn Sie an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden, ist Ihr Stoffwechsel bereits verlangsamt. Wenn Ihre Schilddrüse unteraktiv ist und Sie keine angemessene Behandlung erhalten, kann eine Gewichtsabnahme fast unmöglich werden, selbst wenn Sie eine Diät machen und Sport treiben.

Was können Sie also tun?

Wenn Sie vermuten, dass Sie ein Problem mit Ihrer Schilddrüse haben, sollten Sie zunächst zum Arzt gehen und sich untersuchen lassen, damit Sie die richtigen Medikamente erhalten. Je eher Sie herausfinden, was das Problem ist, desto eher können Sie es beheben.

Ersetzen Sie strenge, ergebnisorientierte Diäten durch eine Änderung des Lebensstils

Wenn die Kalorienreduzierung bisher nicht funktioniert hat, sollten Sie vielleicht Ihren Ansatz komplett ändern. Anstatt sich auf sofortige Ergebnisse zu konzentrieren, könnten Sie versuchen, eine dauerhafte Veränderung herbeizuführen. Sie könnten ungesunde Ernährungsgewohnheiten schrittweise durch gute ersetzen.

Wie können Sie das tun?

Das "Geheimnis" besteht darin, einen Schritt nach dem anderen zu tun. Sie setzen sich ein realistisches Ziel und arbeiten dann schrittweise darauf hin. Sie beginnen mit kleinen Veränderungen, wie dem Verzicht auf Limonaden und einem Spaziergang um den Block. Und dann arbeiten Sie sich zu fortgeschritteneren Veränderungen vor, wie z. B. jeden Morgen zu Hause zu trainieren.

Der Schlüssel liegt in der Macht der Gewohnheit

Wenn Sie es einmal geschafft haben, eine Lebensweise zu ändern, wird sie nach einer Weile in Ihre Natur integriert und Sie werden sie mühelos tun. Wie das Zähneputzen. Wenn Sie es schaffen, auf Limonaden zu verzichten, werden Sie sie nach einer Weile - sagen wir 2 Wochen - überhaupt nicht mehr vermissen.

Wir wissen, dass "Veränderung" ein beängstigendes Wort zu sein scheint, vor allem, wenn Sie wenig Energie haben, aber genau deshalb sind wir hier: um Sie zu begleiten und zu motivieren


Verwandte Beiträge


Kommentare zu diesem Beitrag sind nicht mehr möglich.